Ich war gespannt, wie und was die ProfiCoaches hier machen wollten, denn unsere Zielvorgabe erschien mir einigermaßen schwierig. Schwierig, weil sie aus mehreren Zielen bestand, die uns gleichermaßen wichtig waren, die aber auch ein wenig sich gegenseitig auszuschließen schienen.

Das Team war von 14 auf 20 Menschen gewachsen, und ein primäres Ziel war, dass diese Menschen, die alten und die neuen Teammitglieder, — „sich lernen“. Kennenlernen. Einander achten, respektieren lernen. Sich wertschätzen, ja mögen lernen.

Ein anderes Ziel war, die einzelnen Mechanismen innerhalb des Teams offenzulegen. Wie geht das Team mit Vorgaben um, mit Unklarheit, mit Druck, mit dem Fehlen von Druck? Wo sind hot spots, Problemstellen innerhalb der Kommunikation? Wer kann mit wem – und mit wem nicht?

Immens wichtig war uns ein weiteres Ziel, da wir planten, eine Unterstruktur im Team einzuführen: Wer geht in Führung? Klappt das? Wer wird in Führung akzeptiert, wer nicht? Wie passiert diese Führung?

Und, last not least, hatte das Team hart gearbeitet und Erfolge erzielt. Das Event sollte also auch deutlichen Belohnungscharakter haben; Adventure, Fun, etwas, das nicht jeder hat, das man nicht alle Tage hat.

Meine Verblüffung war groß, ebenso wie meine zunehmende Begeisterung, über den Haupt-Vorschlag der ProfiCoaches (den wir dann auch realisiert haben):

Im Voralpenland, eine Stunde von München, einen Segelflugplatz für 2 ½ Tage übernehmen. Inklusive Vereinshütte, Hangar, Fahrzeugen, Winde, zwei Segelflugzeugen und zwei Piloten, die uns zur Verfügung standen.

Dort den Flugbetrieb eigenständig organisieren und durchführen, mit dem Ziel, jedes Teammitglied (das nicht klar „Nein“ sagt 🙂 in die Luft zu bringen.

Übernachtung nicht im Hotel, sondern auf dem Flugplatz: Zelt – Matratzenlager – Hangar – zweieinhalb Tage herausgelöst aus dem Vertrauten.

Still beobachtet, begleitet von den ProfiCoaches; und manchmal angeregt, gestupst, hinterfragt, erhellt, herausgefordert von ihnen.

Viel ließe sich jetzt erzählen, wie’s war. Schön war’s. Spannend war’s. Und vor allem: Effektiv war’s.

Gerade im Praxistransfer – im Anschluss eingeleitet durch zwei Sitzungen mit den ProfiCoaches –, und im Tagesgeschäft später hat sich das bestätigt. Wir haben mittlerweile Entscheidungen getroffen, basierend auf unseren Erkenntnissen aus dem Event, und wir sind zufrieden mit ihnen.

Perspektivenwechsel“, so haben die ProfiCoaches unser Event getauft. Ein schöner und treffender Name – in vielschichtiger Weise.

Fazit: Ziele voll erreicht. Wunderbar.

W. Schober, Fujitsu Technologie Systems GmbH

Melde dich kostenlos an!

Du wirst automatisch informiert, wie es weiter geht.

Hurra, das hat geklappt. Du hast dich erfolgreich registriert.

Melde dich für den Newsletter an

Melde dich für den Newsletter an

... und du bekommst immer die neuesten Infos für dein bestes Leben

Hurra - du bist angemeldet. Danke!

Hol dir deine Helden-News

... und mach mit bei dem 5 Tage Online Impuls

Hurra - du bist angemeldet. Danke!

Share This